1973
Abitur am Canisius-Kolleg Berlin (Jesuitenschule)
1978
1. Juristisches Staatsexamen
1981
2. Juristisches Staatsexamen und Praxisgründung als Rechtsanwalt in Düsseldorf
1981 - 1984
Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl von Prof. Dr. Hermann Dilcher (Ruhruniversität Bochum)
1981 - 1986
Promotionsbegleitend jährlich sechs Wochen Notarvertretungen
1987
Abschluss der Promotion
1990
Staatsexamen zum Vereidigten Buchprüfer
1992
Fachanwalt für Steuerrecht
1993
Staatsexamen zum Steuerberater
2007
Verfasser des Buches "Allgemeinwissen - was man wissen sollte und was nett zu wissen wäre" (Entwurf eines Bildungskodexes); 2. Aufl. 2009 (vergriffen), 3. Auflage Sommer 2022

Dr. Bernhard Bellinger
Kompetenz auf Augenhöhe

Alles was Recht ist, besonders Steuerrecht, war und ist seine Sache. Früh zeigt sich, was die Kanzlei prägt und bis heute ausmacht: Ein unermüdliches Engagement und der Wille, die Komplexität der Materie bestmöglich zu erfassen und zum Wohl der Mandanten umzusetzen.

Nach dem Abitur 1973 studierte Bernhard Bellinger zunächst Jura, wobei er parallel betriebswirtschaftliche Vorlesungen besuchte. Mit seinem erfolgreichem 2. Staatsexamen 1981 machte er sich direkt selbstständig und promovierte parallel auf einer Halbtagsstelle als wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl von Prof. Dr. Dilcher in Bochum. Diese Promotion erfolgte zu Rechtsproblemen von Grundstückskaufverträgen. Daher führte Dr. Bellinger von 1981 bis 1987 zwei Monate pro Jahr parallel Notarvertretungen durch, um Praxiskenntnisse des Notariats für seine Doktorarbeit zu gewinnen.

Nach dem Abschluss der Promotion Ende 1987 absolvierte Dr. Bellinger in 1988 erfolgreich die Lehrgänge für den Fachanwalt zum Steuerrecht und für den Fachanwalt zum Arbeitsrecht. Parallel zur Vorbereitung auf das Staatsexamen zum Vereidigten Buchprüfer studierte er drei Semester Betriebswirtschaftslehre an der Fernuniversität Hagen. Im Anschluss an das Staatsexamen zum vereidigten Buchprüfer 1990 war Dr. Bellinger von 1991 bis 1993 auch als Sachverständiger in einem parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Landes NRW tätig. In diese Zeit fiel auch die parallele Vorbereitung auf das Staatsexamen zum Steuerberater, das Dr. Bellinger 1993 erfolgreich ablegte.

Seither und bis heute ist er ein geschätzter Berater und Referent in und für die Branche der Apotheken. Aus der kleinen Selfmade-Kanzlei ist eine der führenden Steuerberatungsgesellschaften im Apothekensektor in Deutschland geworden.

Publikationen

27.08.2020 apotheke adhoc (15:09)
„Wie Homeoffice den Apothekenmarkt verändert“
BBK 1/2020
„Belegausgabepflicht bei Einsatz eines Warenwirtschaftssystems. Zweifelsfragen zur neuen Bonpflicht nach § 146a Abs. 2 AO“
DB 2019 Nr. 23 11.06.2019
„Das Kassengesetz 2016 aus Sicht der Steuerberatung“